Blick rüber zur WWK

Finger weg von allem, was Pasta oder Auflauf ist. Fleischgerichte sind super. Fisch ist meist überdurchschnittlich – aber vorher fragen, ob er nicht etwa mit irgendwas gefüllt ist. Blendende Tische auf Sonnenterrasse. Toller Innenhof mit Brunnen – das ist das Casino der WWK in der Marsstraße. Der Ausflug lohnt sich besonders für die Aktionsgerichte, die von Di. bis Fr. serviert werden: z.B. Steaks und Fisch frisch vom Grill. Oder der legendäre Giant Burger. Dann zahlen Gast-Mitesser auch mal nicht doppelt so viel wie Mitarbeiter, sondern sind gleichberechtigt.

Wo die WWK Trumpf ist

Täglich kalte Feinkost-Gerichte und warme Vorspeisen. Super, aber für Gäste leicht teuer.

Der Speisesaal ist riesig, aber eigentlich ziemlich schön – gerade in Fensterecke. Die Cafeteria ist räumlich super gemacht. Die Stühle dort sind aber nur für Untergewichtige richtig gemütlich.

Unschlagbares Kaffee-Preis-Leistungsverhältnis: Espresso für einen viertel Euro!!! Größere Kaffeespezialitäten maximal zehn Cent teurer. Süßwarenangebot dürftig, aber einfach Insider nach dem Automatenparadies fragen!!

Tja, die Essensausgabe hat im Sommer 2009 einen neuen Boden bekommen. Es gibt jetzt auch Kaffee-Pappbecher. Und neue Kaffeemaschinen. Das wirkt sich leider auf den Preis aus. Espresso kostet jetzt 35 Cent. Alle weiteren Dinger wie den neuen Schokochino sollte man in ein Glas füllen – die Tasse läuft über. Macht dann aber auch 50 Cent. Na ja, vergleichsweise immer noch billig.

Extra-Info

Strenge Kartenvergabe. Und: Wer zu lange nicht dort isst, muss mit einer Kartensperre rechnen.

Vor dem ersten Abserviervorgang am Tablettförderband dringend vom freundlichen Kantinenpersonal einweisen lassen – sonst sind sie das nächste Mal vorübergehend unfreundlich.

Advertisements