Der Aushang am Eingang zur Spatenbrauerei trägt ein fettes InBev-Logo (schaut eher nach Energiekonzern als nach Brauerei aus). Aber jetzt ist klar, was in der Spaten-Kantine passiert ist: Dem bisherigen Kantinenpächter ist mit sofortiger Wirkung gekündigt worden. Das von InBev mit Facility-Management betraute Partnerunternehmen ist beauftragt, eine neue Lösung zu finden. Das könne dauern, heißt es weiter. Man danke dem Partner und der von diesem vorübergehend beauftragten Firma Sodexho, dass der Kantinenbetrieb übergangsweise so schnell übernommen werden konnte.

Advertisements