Der neue Zentrale Omnibus Bahnhof in München (ZOB)

Während der Betonklotz Hopfenpost (was gibt’s da nochmal?) jetzt auf edel macht (siehe hier), siehe da: Im äußerlich edlen neuen ZOB (heute sind lauter Klammern nötig – ZOB heißt: Zentraler Omnibusbahnhof) zieht die ganze Welt des Fastfoods ein. Bald noch ergänzt um eine Rund-Bar und ein Vapiano.

Bis zum Oktoberfest-Beginn putzt er sich noch heraus, der neue Nachbar ZOB. Die Mittagspause auf der Baustelle. Zum Fastfood-Charakter passen Lidl als Lebensmittelhandel und Ihle als Bäcker. Daneben gibt es noch einen Kiosk namens U-Store (steht wohl für U-Bahn – das Logo sieht danach aus) und so ziemlich alle Bankomaten – außer Cashgroup. Der Food Court umfasst bisher einen Vinzenzmurr. Den gibt’s überall und es schmeckt vermutlich auch wie überall. Daneben brutzelt die Asia-Schnellküchenkette Haiky. Erster Eindruck: Schmeckt durchschnittlich, kostet aber mehr als die Konkurrenz in der Dachauer und am Stiglmaier.

Schräg gegenüber warten die Bagel Brothers auf uns – sogar mit Außenplätzen. Das namensgebende Produkt schmeckt in allen bisher getesteten Varianten lecker. Würde ein so ein Ding satt machen, wäre der Preis ok. Der Kaffee kommt von der beliebten Rösterei Danesi. Der Cafe Creme nicht? Er hat kaum Creme und schmeckt vergleichsweise dünn. Der Espresso kostet 1,90 Euro – aber Danesi-Kaffee ist angeblich im Einkauf vergleichsweise teuer. Die Bagel-Jungs bekommen den Zuschlag, wenn ein kleiner Snack für den Augustiner-Biergarten ran muss. Da sind sie dann wieder vergleichsweise günstig.

Salate sind nebenan günstiger und reichhaltiger – bei Oliva. Ein echt prall gefüllter Teller kostet 4,50 Euro. Und schmeckt! Die Döner-Kette setzt zunehmend auf Franchise – und unterhält eine sprachlich in Teilen ungewollt lustige Website unter http://www.olivaali.de. Der Döner ist auch genehmigt! Nicht ohne Grund die erste Dönerbude, die es in dieses Blog schafft.

Sonntags hat bisher nur der Bäcker auf – aber das ändert sich hoffentlich noch.

IM INTERNET

http://www.muenchen-zob.de – aber nicht zob-muenchen.de, die wohl weggeschnappt wurde …

ADRESSE

Direkt an der Hackerbrücke, weiterer Zugang von der Arnulfstraße – zwischen Funkstadl und Augustiner, nur auf der anderen Straßenseite

Advertisements