You are currently browsing the category archive for the ‘Stehimbiss’ category.

Eine durchaus empfehlenswerte Alternative für den mittäglichen Ausflug nach Fernost ist das Lokal Takara in der Augustenstraße / Ecke Dachauer Str. (ca. 5 Min zu Fuß vom Hauptbahnhof). Den Rest des Beitrags lesen »

Wir schwelgen mal eben in Erinnerungen an den Vor-Vorbesitzer vom Café Portugués, auch wenn wir unter selbiger Adresse längst sehr glücklich mit dem Japan Sushi Gourmet sind: Wenn die Wirtin bedient, ist es schönstes Portugal. Wenn der Wirt bedient, ist es richtiges Bayern. Dieser Mix wird auch auf der Speisekarte des Café Portugués deutlich: Die ist mehrheitlich weiß-blau bis international, teilweise aber dann auch richtig portugiesisch. Die Preise gehen voll in Ordnung – zumal es ausgezeichnete Qualität in riesiger Portion gibt. Den Rest des Beitrags lesen »

Asia-KosmosEhemaliger Fotoladen, Regale rausgerissen, 50er-Jahre-Möbel reingestellt (und doch ein bisschen rumdesignt). Klingt erstmal, als hätte der Wirt wie fast alle Kollegen die gängigen Konzepte Retrokneipe und Futurelounge marktforscherisch bezüglich der Location durchdacht und halt Option 1 realisiert. Einen Businessplan scheint der Mann echt zu haben: Der Capuccino ist kaffeetassenklein und kostet stolze 2,40 Euro. Dafür kommt das Glas Leitungswasser unaufgefordert dazu. Den Rest des Beitrags lesen »

Wo ist bitte Uighurien? Im Nordwesten der Volkrepublik China liegt die Provinz „Singkiang“ die von etwa 8 Millionen ihrer Einwohner als „Uighurien“ bezeichnet wird. Die Ureinwohner – sprachlich ein Turkvolk- werden von der Chinesischen Zentralregierung unterdrückt. So weit das Unerfreuliche.

Jetzt das Positive:  Das Volk der Uighuren versteht es aber aufs Vortrefflichste, Nudeln zuzubereiten. Den Rest des Beitrags lesen »

Die „Dönburger Farm“ läd von Aussen nicht unbedingt zum Eintreten ein. Sieht aus wie ein X-beliebiger Dönerladen. Doch drinnen gibt´s neben Döner und Pizza wirklich exzellentes Ratatouille-Gemüse mit Reis oder wahlweise Kartoffeln. Kostenpunk(t): 4 Euro. Den Rest des Beitrags lesen »

Die besondere Adresse für italenischen Kaffee mit enormem Beam-Faktor. Mittagspausenverlängerung dafür holt man durch Herzklopfen am Nachmittag doppelt und dreifach rein. Den Rest des Beitrags lesen »

Hertie Schmankerlgasserl

Hier gibt’s viele Sachen, so dass fast jeder was für seinen Geschmack
findet. Schon probiert: Die Nudelgerichte, wo man für ca. fünf Euro pro
Portion wirklich gute Sachen bekommt. Wenn man spät hinkommt, also so in
etwa um 14.00 Uhr rum bzw. abends ab ca. 18.00 Uhr, gibt’s die Gerichte
billiger, für ca. drei Euro pro Portion. Den Rest des Beitrags lesen »

Aldi, Rewe, Rossmann und Joline’s

Preislich fast nicht zu unterbieten – allerdings nur bei gutem Wetter zu empfehlen: Ein halbes, nicht einmal so unschmackhaftes Hendl bei der REWE für 2 Euro. Den Rest des Beitrags lesen »

Der Gebühren-Leo passt auf!!

Die öffentlich zugängliche Pseudo-Konkurrenz zur BR-Kantine, ebenfalls betrieben vom Catering-Riesen Eurest. Die Kaffeemaschine ist noch nicht so verkalkt wie die in der Kantine, weshalb die Qualität äußerst angemessen für den etwas erhöhten Preis (1,13 Euro – zuzuglich Pappbecher, falls gewünscht) ist. Die Kaffeemaschine läuft von morgens bis abends: Hier betankt der BRler aus dem Hochhaus eigene Tassen und Pappkameraden. Den Rest des Beitrags lesen »

twitter.com/esspress

ESSEN*Z SUCHDIENST

Alles, was wir verschluckt haben, spucken wir hier wieder aus:

ESSEN*Z – FÜR ALLE, DIE ES SATT HABEN

FAST FOOD